Tierarztpraxis zur Niedermühle

für Kleintiere & Veterinärchiropraktik

Auch wir möchten, dass trotz COVID-19 das Leben weiter geht. Momentan dürfen wir noch für Sie und Ihre Tiere da sein! Wir werden dies auch so lange wie möglich aufrechterhalten, soweit es uns die Einschränkungen in unserem eigenen Privatleben erlaubt.


Dennoch ist es gerade im Hinblick auf die Gefährdungsminimierung der Risikogruppen zurzeit sehr wichtig, gewohnte Verhaltensweisen des Alltags abzulegen und den aktuellen Gegebenheiten anzupassen.


Somit folgt die Klärung der FAQ's für den Besuch in unserer Praxis:


Bleiben die bekannten Sprechzeiten erhalten?

Da wir ein Team junger Muttis sind und wir uns aus gegebenem Anlass gegen die Eröffnung eines eigenen kleinen Betriebskindergartens entschieden haben, werden wir die Sprechzeiten jeweils entsprechend unserer aktuellen Möglichkeiten individuell anpassen müssen. Prinzipiell sind wir bemüht von Montag bis Freitag pro Tag jeweils mindestens eine Vormittags- oder Nachmittagssprechstunde zu gewährleisten.


Ich habe bereits vor einiger Zeit einen Termin für mein Tier vereinbart. Kann ich diesen wie geplant wahrnehmen?

Solange wir uns nicht bei Ihnen melden, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Termin Bestand hat. Um im Bedarfsfall doch umdisponieren zu können, teilen Sie uns bitte immer rechtzeitig Ihre aktuelle Telefonnummer mit.


Benötige ich für die Vorstellung meines Tieres einen Termin?

Es ist uns in diesen Tagen besonders wichtig, dass Sie unser bereits langjährig etabliertes System der vorherigen Terminvereinbarung für JEDEN Besuch in unserer Praxis nutzen. Dies erleichtert uns die Planung und erspart Ihnen und Ihren Tieren lange Wartezeiten in einem vollen Wartezimmer.
Auch Medikamentenabholungen sollten vorab telefonisch koordiniert werden.


Was ändert sich am gewohnten Ablauf beim Besuch in der Praxis?

Wir haben die Anzahl der Stühle in unserem Warteraum deutlich reduziert, um unseren Patientenbesitzern einen möglichst großen Abstand zueinander zu ermöglichen. Sollten Sie beim Betreten der Praxis feststellen, dass alle Sitzgelegenheiten vergeben sind, melden Sie sich einfach kurz an unserm Empfangstresen an und warten dann bitte vor der Praxis oder in Ihrem Pkw, bis wir Sie zur Behandlung hereinrufen.

In unserem Wartebereich finden Sie eine Desinfektionsmöglichkeit für Ihre Hände zu Ihrer freien Verfügung. Bitte machen Sie bereits beim Betreten der Praxis Gebrauch davon!

Weiterhin desinfizieren wir mehrfach täglich exponierte Stellen (z.B. Türklinken, Empfangstresen etc.) mit hierfür geeigneten Mitteln.

Entgegen unseren Gewohnheiten reichen wir uns zur Begrüßung und Verabschiedung natürlich nicht die Hände.

Grundsätzlich gilt ab sofort: EIN Tier, EIN Besitzer als Begleitung.

Nutzen Sie bitte hauptsächlich die Möglichkeit mittels EC-Karte Ihre Rechnungen zu begleichen und vermeiden Sie Bargeldzahlungen.


Muss ich immer persönlich mit meinem Tier vorbeikommen?

Möchten Sie mit Ihrem Tier in unsere Praxis kommen, bitten wir Sie dies nur dann persönlich zu tun, wenn Sie keinerlei Krankheitssymptome aufweisen (Husten, Fieber, Atembeschwerden etc.) und Sie - soweit es Ihnen bekannt ist - keinen Kontakt zu COVID-19-Erkrankten hatten. Ist dies nicht gewährleistet, tragen Sie bitte Sorge dafür, dass Ihr Tier uns von einer in diesem Sinne „geeigneten" Person überbracht wird, geben Sie in diesem Fall gern alle relevanten Informationen schriftlich mit und seien Sie zum Zeitpunkt des Tierarztbesuches telefonisch erreichbar, falls wir das weitere Vorgehen mit Ihnen persönlich besprechen müssen.

Sollten Sie noch kein Kunde unserer Praxis sein und müssen Ihr Tier von einem Dritten überbringen lassen, benötigen wir von Ihnen einen formlosen schriftlichen Auftrag, aus welchem hervorgeht, dass Sie eine Untersuchung und Behandlung Ihres Tieres wünschen und bereit sind, die entsprechenden Kosten zu tragen. Bei Bedarf erhalten Sie auch unser einfach auszufüllendes Formular "Patientenerstaufnahme" an unserem Empfangstresen oder auch auf Anfrage per Fax oder Mail.


Muss ich mein Tier unbedingt vorstellen, um einen medizinischen Rat zu erhalten?

Sie kennen Ihr Tier am besten! Schätzen Sie selbst bitte anhand seines Allgemeinzustandes kritisch ein, ob tatsächlich ein Tierarztbesuch vonnöten ist. In manchen Fällen genügt auch schon ein Telefonat, um für Klärung zu sorgen. Falls Sie sich nicht sicher sind, rufen Sie uns einfach an und wir entscheiden gemeinsam das richtige Vorgehen.


Besteht weiterhin die Möglichkeit von Hausbesuchen?

Prinzipiell ja, allerdings immer in Abhängigkeit der Dringlichkeit und unserer personellen Situation.


SOLLTEN FRAGEN OFFEN GEBLIEBEN SEIN, wenden Sie sich gern telefonisch an uns, wir helfen Ihnen weiter!

In diesem Sinne freuen wir uns auch weiterhin auf Ihren Besuch.


Herzliche Grüße verbunden mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit,

Nicole Günther

My Image

CORONA-HINWEISE​​​​​​​

Bitte beachten Sie folgende Hinweise: